Bauen & Wirtschaft

Inhalt

Aktuelle Projekte

Im folgenden können Sie sich hier über aktuelle Projekte und Maßnahmen in der Gemeinde Kranenburg informieren. Wenn Sie zum Ende der Seite herunter scrollen, stehen Ihnen die verschiedenen Planunterlagen als Download zur Download zur Verfügung.




Die Europa-Radbahn

Alle Informationen zum gemeinschaftlichen Projekt der Stadt Kleve und der Gemeinde Kranenburg finden Sie hier.


Grundhafte Erneuerung Frasselter Weg und Gocher Straße (Alte Bahn bis Schottheider Straße)

Im Jahr 2019 wird die Gemeinde Kranenburg den Fahrbahnbelag des Frasselter Weges und der Gocher Straße, bis zur Kirche in Frasselt, erneuern und in diesem Zusammenhang auch die vorhandenen Bushaltestellen barrierefrei ausbauen. Ebenfalls vorgesehen ist der Einbau moderner LED-Leuchten an den heutigen Standorten der Straßenbeleuchtung. Wie den zum Download (siehe unten) bereitgestellten Planunterlagen ebenfalls entnommen werden kann, ist mit der Straßenbaumaßnahme auch der Ausbau des Einmündungsbereiches "Scheffenthum" zu einem Kreisverkehrsplatz vorgesehen.
Im fortschreitenden Bauablauf 2018/2019 werden nun zunächst die Versorgungsunternehmen (Strom und Wasser) ihre Arbeiten fortsetzen. Mit der Fertigstellung dieser Arbeiten ist nach derzeitigem Stand im Frühjahr 2019 auszugehen. Vor der Straßenbaumaßnahme wird dann auch das Unternehmen "Deutsche Glasfaser" die neuen Glasfaserleitungen bis zur Grundstücksgrenze verlegen, so dass nachträgliche Baugruben auf dem neuen Fahrbahnbelag vermieden werden.

Die Straßenbaumaßnahme wird gefördert durch das Land Nordrhein-Westfalen.


Sanierung der Innenbeleuchtung in den Klassen- und Nebenräumen der St. Christopherus Grundschule Kranenburg

Im Rahmen einer Förderung aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit wird die Innenbeleuchtung (Förderkennzeichen 03K04803) in den Klassen- und Nebenräumen der St. Christopherus-Grundschule Kranenburg saniert. Die bisherige Innenbeleuchtung, die vorrangig aus Rasterleuchten älterer Bauart besteht, wird durch eine hocheffiziente LED-Beleuchtung in Verbindung mit einer nutzungsgerechten Steuerungs- und Regeltechnik ersetzt. Die erwartete Stromeinsparung wurde auf 88 % berechnet. Die CO-2-Einsparung addiert sich über die Gesamtlebensdauer von 20 Jahren auf 315 Tonnen.

Die Umsetzung der Maßnahme wird in den Sommerferien 2018 erfolgen.

Link zum Projektträger Jülich


Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzinitiativen ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen oder Bildungseinrichtungen.

Logo Bundesminiterium für Bauen und Umwelt und Nationale KlimaschutzinitiativeLogo Projektträger Jülich



Sanierung der Innenbeleuchtung in der Turnhalle der St. Christopherus Grundschule Kranenburg

Im Rahmen einer Förderung aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit wird die Innenbeleuchtung (Förderkennzeichen 03K04804) in der Turnhalle der St. Christopherus-Grundschule Kranenburg saniert. Die bisherige Innenbeleuchtung, die vorrangig aus Rasterleuchten älterer Bauart besteht, wird durch eine hocheffiziente LED-Beleuchtung in Verbindung mit einer nutzungsgerechten Steuerungs- und Regeltechnik ersetzt. Die erwartete Stromeinsparung wurde auf 69 % berechnet. Die CO-2-Einsparung addiert sich über die Gesamtlebensdauer von 20 Jahren auf 142 Tonnen.

Die Umsetzung der Maßnahme wird in den Herbstferien 2017 erfolgen.

Link zum Projektträger Jülich


Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzinitiativen ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen oder Bildungseinrichtungen.

Logo Bundesminiterium für Bauen und Umwelt und Nationale KlimaschutzinitiativeLogo Projektträger Jülich



Sanierung der Innenbeleuchtung in den Klassen, den Nebenräumen und der Turnhalle der St. Georg Grundschule Nütterden

Im Rahmen einer Förderung aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit wird die Innenbeleuchtung in den Klassen, in den Nebenräumen (Förderkennzeichen 03K03485) und in der Turnhalle (Förderkennzeichen 03K03484) der St. Georg-Grundschule Nütterden saniert. Die bisherige Innenbeleuchtung, die vorrangig aus Rasterleuchten älterer Bauart besteht, wird durch eine hocheffiziente LED-Beleuchtung in Verbindung mit einer nutzungsgerechten Steuerungs- und Regeltechnik ersetzt. Die erwartete Stromeinsparung wurde auf 87 % (Schulgebäude) bzw. 78 % (Turnhalle) berechnet. Die CO-2-Einsparung addiert sich über die Gesamtlebensdauer von 20 Jahren auf 715 Tonnen. Davon entfallen 430 Tonnen auf das Schulgebäude und 285 Tonnen auf die Turnhalle.

Die Umsetzung der Maßnahme wird bis zu den Herbstferien 2017 erfolgen.

Link zum Projektträger Jülich


Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzinitiativen ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen oder Bildungseinrichtungen.

Logo Bundesminiterium für Bauen und Umwelt und Nationale KlimaschutzinitiativeLogo Projektträger Jülich



 

 

Downloads