Rathaus & Bürger

Inhalt

Eigenwirtschaftlicher Ausbau

Für den so genannten eigenwirtschaftlichen Ausbau hat die Gemeinde Kranenburg mit der Deutschen Glasfaser GmbH eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Diese ermöglicht den Bürgern, die nicht unter den geförderten Ausbau in den Ortschaften Kranenburg, Nütterden, Schottheide und Frasselt fallen und in dem von der Deutschen Glasfaser festgelegten Bereich liegen, ebenfalls einen Glasfaseranschluss zu beantragen. Wenn mindestens 40% der möglichen Anschlussnehmer einen Vertrag bei der Deutschen Glasfaser abschließen, wird der gesamte von der Deutschen Glasfaser festgelegte Bereich ausgebaut. Dies ist unter „Nachfragebündelung“ zu verstehen.

Die Antragsfrist endet in den vier genannten Ortsteilen am 20.8.2018.

Die Bereiche, in denen die Deutsche Glasfaser die Nachfragebündelung durchführt sind im Rathaus-Echo grafisch abgebildet. Der nachfolgende Link führt Sie hin: Link

Sollten Sie nach einer genauen Adresse mit Straße und Hausnummer suchen wollen, können Sie dies auf der Internetseite der Deutschen Glasfaser, indem Sie dort die Verfügbarkeit prüfen. Der nachfolgende Link führt Sie hin: Homepage Deutsche Glasfaser

Ganz aktuell: Auch die Ortschaften Wyler, Zyfflich, Niel, Mehr werden ab September 2018 die Möglichkeit erhalten, einen Glasfaseranschluss zu beantragen!