Rathaus & Bürger

Inhalt

Steuern und sonstige Abgaben

Die Gebühren für die Entsorgung von Abfällen und der Straßenreinigung ändern sich gegenüber dem Vorjahr nicht. Die Schmutzwassergebühr sinkt gegenüber dem Vorjahr. Die Gebühren der weiteren Abgaben erhöhen sich geringfügig gegenüber dem Vorjahr. Der Hebesatz für die Grundsteuer B orientiert sich unverändert am Landesdurchschnitt und erhöht sich gegenüber den Vorjahren. Der Hebesatz für die Grundsteuer A ändert sich gegenüber den Vorjahren nicht.

Die Steuer- und Abgabenbelastung berechnet sich für das Jahr 2022 bei einem Referenzhaushalt mit vier Personen, 200 cbm Schmutzwasser, 200 qm befestigter Niederschlagsfläche, 20 Frontmeter Straßenreinigung und Winterdienst einschl. der Grundsteuer B bei einem Steuermessbetrag von 75,00 EUR auf einen Betrag in Höhe von insgesamt 1.063,05 EUR. Damit ergibt sich eine Jahreserhöhung gegenüber dem Vorjahr in Höhe von 24,20 EUR bzw. 2,33 %.

Hinweis zur Abrechnung der Kanalbenutzungsgebühren:

Mit dem Bescheid über Steuern und Abgaben 2022 werden zum einen die Vorauszahlungen auf die Schmutzwassergebühren für das Jahr 2022 berechnet. Zum anderen werden nunmehr die Schmutzwassergebühren für das Jahr 2021 entsprechend der tatsächlichen Wasserverbräuche unter Berücksichtigung der hierauf im Jahr 2021 geleisteten Vorauszahlungen endgültig abgerechnet. Die Kanalbenutzungsgebühren für das Jahr 2022 werden dementsprechend unter Berücksichtigung der im Jahr 2022 geleisteten Vorauszahlungen erst im Jahr 2023 endgültig abgerechnet.

Weitere Erläuterungen zu den einzelnen Gebührenarten können dem beigefügten Erläuterungszettel entnommen werden.

Informationen auf einen Blick

Zugeordnete Lebenslagen
  • Steuern zahlen,
  • Wohnen

Downloads