Aktuelles

Inhalt

Jeck und Sicher (04.02.2020)

Jeck und Sicher - Ohne Glasflaschen zum Frühschoppenzug in Kranenburg!

Kranenburg. Es ist der Höhepunkt des Kranenburger Karnevals! Der Frühschoppenzug in Kranenburg, in diesem Jahr am Sonntag, den 23. Februar, zieht nicht nur Besucher aus der gesamten Gemeinde, sondern auch aus den umliegenden Städten und Gemeinden und natürlich aus den Niederlanden an. Wenn so viele Menschen zum Feiern zusammen kommen, muss die Sicherheit an erster Stelle stehen. Glas und insbesondere Glasscherben bilden ein erhebliches Gefahrenpotential, wenn sich viele Menschen an einem Ort versammeln, um gemeinsam ein wenig ausgelassen zu sein.
„Die Gefahr, in einer größeren Menschenmenge zu stürzen und sich dabei zu verletzen, ist generell schon groß, wenn nun allerdings auch Glasscherben hinzu kommen, hört der Spaß auf", so Maximiliane Voßkamp vom Ordnungsamt der Gemeinde Kranenburg.
Daher haben die Karnevalsgesellschaft Krunekroane, die Gemeinde Kranenburg und die Kreispolizeibehörde Kleve in diesem Jahr die Initiative „Jeck und Sicher" wieder aufleben lassen. Alle Besucher werden aufgefordert, ohne Glasflaschen zum Frühschoppenzug nach Kranenburg zu kommen. Zum Karnevalsumzug im vergangenen Jahr wurde die Initiative „Jeck und Sicher" ins Leben gerufen.
„Wir haben 2019 feststellen können, dass beachtlich weniger Glas und Glasscherben auf der Zugstrecke in Kranenburg zu finden war. Dies möchten wir auch in diesem Jahr beibehalten", so Maximiliane Voßkamp.
Die Gemeinde Kranenburg weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass das Mitbringen von Glasflaschen zum Umzug am 23. Februar 2020 ebenfalls durch eine ordnungsbehördliche Anordnung untersagt wurde, um in Einzelfällen auch Glasflaschen sicherstellen zu können.