Aktuelles

Inhalt

Corona: Finanzielle Hilfen für Kranenburger Vereine | Inkl. Förderkriterien (04.06.2021)

Die Gemeinde Kranenburg unterstützt Kranenburger Vereine mit bis zu 2.000 € im Jahr 2021 um Corona-Pandemie-bedingte Ausgaben auszugleichen. Vereine mit einem Sitz in der Gemeinde Kranenburg können bis zum 15.10.2021, Corona-Pandemie-bedingte Ausgaben für den Zeitraum vom 01.10.2020 bis 30.09.2021 melden, soweit diese nicht durch Einnahmen gedeckt sind. Zu den Einnahmen zählen auch Zuwendungen von Seiten Dritter. Mitgliedsbeiträge bleiben unberücksichtigt. Auch sind tatsächliche Ausgaben für Veranstaltungen förderfähig, die Corona-bedingt nicht stattfinden konnten.

Ferner wird auf die Förderkriterien verwiesen, die auf der Internetseite der Gemeinde Kranenburg zu finden sind. Der Antrag auf Förderung kann formlos gestellt werden und muss mindestens die folgenden Angaben enthalten:

Name, Anschrift und Bankverbindung des Vereins, Nennung einer vertretungsberechtigten Person inkl. Anschrift, Telefon-Nr. und Email-Adresse, sowie eines Ansprechpartners, Begründung der beantragten Förderung, Auflistung der förderfähigen Ausgaben inkl. Belegkopien, Bestätigung, dass die Förderkriterien erfüllt sind und die Ausgaben nicht durch Zuwendungen Dritter gefördert werden/wurden sowie Datum und Unterschrift der vertretungsberechtigten Person.

Auskunft erteilt die Abteilung Schule und Kultur, Herr Schlegel unter der Rufnummer 02826/79-14 oder per E-Mail über Markus.Schlegel@Kranenburg.de.


Förderkriterien

für die Gewährung von Zuwendungen für Vereine in der Gemeinde Kranenburg im Zusammenhang mit Ausgaben auf Grund der Corona-Pandemie

Gegenstand der Förderung
Gefördert werden nicht durch Einnahmen gedeckte Ausgaben, die auf Grund der Corona-Pandemie im Zeitraum vom 01.10.2020 bis zum 30.09.2021 entstanden sind. Mitgliedsbeiträge gehören nicht zu den zu berücksichtigenden Einnahmen. Ausgaben für vereinsinterne Feste, Turniere oder Veranstaltungen sowie die Vergütung von Vereinsmitgliedern sind nicht zuwendungsfähig. Ausgaben für Veranstaltungen, die Corona-bedingt nicht stattfinden können bzw. konnten, sind ebenfalls förderfähig.

Zuwendungsempfänger / Zuwendungsempfängerinnen

Antragsberechtigt sind alle Vereine mit dem Vereinssitz in der Gemeinde Kranenburg.

Umfang und Höhe der Zuwendung

Ein Rechtsanspruch auf Zuwendung besteht dem Grunde und der Höhe nach nicht. Zuwendungen Dritter sind vorrangig, eine Doppelförderung ist ausgeschlossen. Die Zuwendung erfolgt auf Basis der nachgewiesenen Ausgaben als nicht rückzahlbarer Zuschuss. Es stehen Fördermittel für das Jahr 2021 in Höhe von insgesamt 22.000 € zur Verfügung. Darüber hinaus werden im Jahr 2021 keine weiteren Fördermittel bereitgestellt. Je nach Kostenvolumen der eingegangenen Anträge kann die Höhe der Zuwendung bis zu 80 % der zuwendungsfähigen Ausgaben betragen.
Die maximale Zuwendungshöhe je Verein beträgt 2.000 Euro.
Anträge mit einer Meldung von Ausgaben bis zu einer Bagatellgrenze von 150 Euro werden nicht bezuschusst.

Antragsverfahren

Die Antragsberechtigten können bis zum 15.10.2021 schriftlich Anträge auf Gewährung von Zuwendungen bei der Gemeinde Kranenburg, Klever Straße 4, 47559 Kranenburg stellen. Ein Antrag muss folgendes enthalten:
- Name und Anschrift des Vereins
- Vereinsregisternummer
- Bankverbindung des Vereins
- Nennung einer vertretungsberechtigten Person inkl. Anschrift, Telefon-Nr. und Email-Adresse, sowie eines Ansprechpartners
- Begründung der beantragten Förderung
- Auflistung der förderfähigen Ausgaben inkl. Belegkopien
- Bestätigung, dass die Förderkriterien erfüllt sind und die Ausgaben nicht durch Zuwendungen Dritter gefördert werden/wurden
- Datum und Unterschrift der vertretungsberechtigten Person

Seite 1 von 1, Stand 17.05.2021, Beschluss des Haupt- und Finanzausschusses vom 29.04.2021